LIEBE KINO-GÄSTE

der Kinobesuch von Kindern und Jugendlichen unterliegt gewissen Vorschriften und Regelungen. Diese sind vor allem im Jugendschutzgesetz und in den Vorschriften der FSK – der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft – festgehalten.

Die FSK-Kennzeichnungen sind keine pädagogischen Empfehlungen, sondern sollen sicherstellen, dass das körperliche, geistige oder seelische Wohl von Kindern und Jugendlichen einer bestimmten Altersgruppe nicht beeinträchtigt wird. Quelle: FSK Wiesbaden

Parental Guidance (PG)
FSK 12 – mit Eltern ab sechs Jahren erlaubt

Haben Filme die Kennzeichnung „FSK ab 12 freigegeben“ erhalten, kann durch die PG-Parental Guidance Regelung nach § 11 Abs. 2 JuSchG auch Kinder im Alter von sechs Jahren aufwärts der Einlass zur Vorstellung gewährt werden, wenn sie von einer personensorgeberechtigten Person begleitet werden. Die Personensorge steht grundsätzlich den Eltern zu. Eine erziehungsbeauftragte Person, die von den Eltern (=Personensorgeberechtigte) autorisiert ist, reicht nicht aus.
Quelle: FSK Wiesbaden

Aufenthaltsdauer von Minderjährigen im Kino:
Um Kinder und Jugendliche in der Öffentlichkeit zu schützen, greifen die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes – hier wird z.B. die gesetzlich erlaubte Aufenthaltsdauer von Minderjährigen bei öffentlichen Veranstaltungen/im Kino bindend definiert. Ausnahmen gibt es nur, wenn Minderjährige das Kino mit einer erziehungsberechtigten oder personensorgeberechtigten Begleitung besuchen. (§11 Absatz 3 JuSchG).

Weitere Einschränkungen ergeben sich aus der Uhrzeit, zu der die Filmvorführung zu Ende ist:

Endet die Vorstellung nach 20.00 Uhr, müssen Kinder unter 14 Jahren von einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person begleitet werden.

Endet die Vorstellung nach 22.00 Uhr, müssen Jugendliche unter 16 Jahren von einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person begleitet werden.

Endet die Vorstellung nach 24.00 Uhr, müssen Jugendliche unter 18 Jahren von einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person begleitet werden.

Jugendschutzgesetz - Zusätzliche Erläuterung:
Kinder = 0-14 Jahre
Jugendliche = 14 - unter 18 Jahre
Personensorgeberechtigter = Eltern
Erziehungsbeauftragter = Über 18 Jahre alt, es handelt sich hierbei um eine Person, die die Fürsorge für einen bestimmten Zeitraum von den Eltern übertragen bekommt.

>> Hier geht es zum Formular

PROGRAMMVORSCHAU

OBEN

WAS LÄUFT IN KALK?

ANMELDEN
FANTASTISCHE CINEASTISCHE NEUIGKEITEN GIBT ES HIER!
close-link

NEWSLETTER BESTELLEN


WAS LÄUFT
IN KALK?

 
ANMELDEN
FANTASTISCHE CINEASTISCHE
NEUIGKEITEN GIBT ES HIER!