DER GOLDENE HANDSCHUH

ab Do 18.04.2019

Ein Film von Fatih Akin // Drama, Thriller // Deutschland 2019  // FSK 18

Fritz Honka (Jonas Dassler) lebt in den 1970er-Jahren im Hamburger Stadtteil St. Pauli. Auf andere wirkt er wie ein Verlierer, fast schon bemitleidenswert. Wenn Fritz nicht gerade als Hilfsarbeiter einer Tätigkeit nachgeht, verbringt er die Nächte gerne in der örtlichen Kiezkneipe „Zum Goldenen Handschuh“. Denn zwischen Trinkern, Prostituierten und anderen Gestalten der Nacht, kann man einsamen Frauen am Besten näherkommen und ihnen nachstellen. Was keiner weiß: Der unscheinbar wirkende Mann mit Hornbrille und eingedrücktem Gesicht ist der wahrscheinlich berüchtigtste Serienmörder der deutschen Nachkriegszeit. Mit Vorliebe vergewaltigt, schlägt und erwürgt Fritz Honka seine Opfer in seiner Wohnung und zerstückelt anschließend die Leiche, ehe er sie in der Abseite entsorgt. Damit der Verwesungsgestank nicht überhandnimmt, verteilt er hunderte Wunderbäume in seiner Wohnung und wird lange Zeit nicht gefasst... filmstarts.de

DUMBO

ab Do 25.04.19 // Kinder- und Familienfilm

Ein Film von Tim Burton // Abenteuer, Fantasy // USA 2019  // FSK 6

Im Gegensatz zum Zeichentrickklassiker von 1941 wird die Realverfilmung „Dumbo“ eine neue Geschichte erzählen. Diesmal dreht sich alles um den Kriegsveteran Holt Farrier (Colin Farrell), der vom Zirkusdirektor Max Medici (Danny DeVito) engagiert wird, sich um Dumbo zu kümmern. Der junge Dumbo hingegen ist aufgrund seiner großen Ohren bloß eine Lachnummer. Doch als Holts Kinder Milly (Nico Parker) und Joe (Finley Hobbins) herausfinden, dass Dumbo mit seinen Ohren fliegen kann, wird der kleine Elefant zum großen Star. kino.de

RAY & LIZ

Erstaufführung // ab Do 09.05.2019 // OmU

Ein Film von Richard Billingham // Drama // Großbritannien 2018  // FSK 12

Der Film porträtiert mit leisem Humor und in dokumentarischer Detailschärfe das Leben der Zu-kurz-Gekommenen im englischen „Black Country“ der Thatcher-Ära. Der Fotograf und Allround-Künstler Richard Billingham hat aus den Erinnerungen an seine Kindheit ein kleines Gesamtkunstwerk geschaffen, das mit einer originellen Stil- und Formgebung beeindruckt. Ein visuelles Statement, das im Gedächtnis haften bleibt.

Wem Ken Loach zu versöhnlich ist, der sollte an diesem schonungslosen und brillant gefilmten Porträt britischen Subproletariats seine Freude haben. Film Festival Cologne

STAN & OLLIE

Erstaufführung // ab Do 09.05.2019 // DF + OmU

Ein Film von Jon S. Baird // Biopic // Großbritannien 2018  // 98 Min. // FSK nb

Stan Laurel (Steve Coogan) und Oliver Hardy (John C. Reilly), das beliebteste Komikerduo der Welt, befindet sich 1953 auf einer Tour durch Großbritannien. Ihre besten Jahre als die „Könige der Hollywoodkomödie“ hinter sich, sehen sie sich mit einer ungewissen Zukunft konfrontiert. Zu Beginn ihrer Tour kreuz und quer durchs Land, sind die Zuschauerränge enttäuschend leer. Doch durch ihr Talent, sich immer wieder gegenseitig zum Lachen zu bringen, beginnt der Funke auf ihr Publikum überzuspringen. Es gelingt ihnen durch den Charme und die Brillanz ihrer Aufführungen, alte Fans zurückzugewinnen und neue zu begeistern: Die Tour wird zum einem Riesenerfolg! Doch die Geister ihrer Vergangenheit holen sie ein und stellen Stan und Ollies Freundschaft auf eine Bewährungsprobe….

Sie haben Generationen begeistert, Stan Laurel und Oliver Hardy (aka „Dick und Doof“), das erfolgreichste und beliebteste Comedy-Duo der Filmgeschichte. Millionen haben sie in ihr Herz geschlossen und über ihren ansteckenden Humor, ihre hinreißend komischen Sketche gelacht. Regisseur Jon S. Baird („Drecksau“) setzt den beiden Kinostars ein bewegendes Filmdenkmal und erzählt nicht nur von den Höhen und Tiefen einer äußerst erfolgreichen künstlerischen Partnerschaft, sondern insbesondere die Geschichte einer großen Freundschaft. Die beiden Oscar®-Nominierten Steve Coogan („Philomena“, „Nachts im Museum – Das geheimnisvolle Grabmal“) und John C. Reilly („The Sisters Brothers“, „Holmes und Watson“) laufen in ihren Rollen zur Höchstform auf. STAN & OLLIE war bei den BAFTAs 2019 in den Kategorien „Herausragendster Britischer Film“, „Bester Hauptdarsteller“ (Steve Coogan) und „Bestes Make-up & Haar“ nominiert. John C. Reillys Leistung wurde zudem mit einer Golden Globe® Nominierung in der Kategorie „Bester Schauspieler Musical/Comedy“ geehrt.

ROYAL CORGI - DER LIEBLING DER QUEEN

Erstaufführung // ab Do 09.05.19 // Kinderfilm // DF

Ein Film von Ben Stassen & Vincent Kesteloot // Animation // Belgien 2018  // 85 Min. // FSK 0

Mehr Luxus geht nicht: Seit Rex als niedlicher Welpe in den Buckingham Palast gekommen ist, lebt der Corgi in Saus und Braus. Im Handumdrehen erobert der Kleine das Herz Ihrer Majestät, da haben die dienstälteren Hunde schon bald nichts mehr zu bellen. Und nicht nur Prinz Philip treibt er mit seinen Allüren bald an die Grenzen seiner Geduld. Bis zu dem Tag, an dem Rex während des Staatsbanketts zu Ehren eines US-Präsidenten mit auffallend orangen Haaren in Ungnade fällt. Schneller als die Queen „I am not amused“ sagen kann, ist es mit dem bequemen Leben vorbei. Rex landet auf den Straßen Londons, als einer unter zahllosen Streunern, die ums Überleben kämpfen. Doch so schnell gibt der Vierbeiner nicht auf. Er will beweisen, dass er verdientermaßen der Lieblingshund der Queen war. Der Weg zurück in den Palast entpuppt sich als wahre Odyssee voller Abenteuer und Gefahren.

THE WILD BOYS

Erstaufführung // ab Do 23.05.19 // OmU

Ein Film von Bertrand Mandico // Fantasy, Mystery, Drama // Frankreich 2018 // 110 Min.

Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts begehen fünf Jungs aus gutem Hause, die dem Okkulten huldigen, ein scheußliches Verbrechen. Daraufhin werden sie einem alten Kapitän anvertraut, der ihnen auf seinem Kahn mit harter Hand wieder Zucht und Ordnung beibringen soll. Von der Schikane zermürbt und mit den Kräften am Ende proben sie den Aufstand – und stranden auf einer Insel voller bizarrer Gewächse, von der eine mysteriöse Kraft ausgeht. Nach einiger Zeit beginnt ihr Zauber, sie zu verändern…

Frei nach dem Beat Generation-Roman „The Wild Boys: A Book of the Dead“ (1971) von William S. Burroughs, der u.a. David Bowie zu Ziggy Stardust inspirierte.

DIE ROTE LINIE - WIDERSTAND IM HAMBACHER FORST

Erstaufführung // ab Do 23.05.19

Ein Film von Karin de Miguel Wessendorf // Dokumentarfilm// Deutschland 2018 // 115 Min.

Der Kampf um den Hambacher Forst, das Ringen um den Ausstieg aus der Kohleverstromung und der wachsende öffentliche Widerstand – DIE ROTE LINIE – Widerstand im Hambacher Forst zeigt eine lokale David-gegen-Goliath-Geschichte: Clumsy, der junge Waldbesetzer, Antje Grothus, Anwohnerin aus Buir und Mitglied einer Bürgerinitiative, Lars, ein Familienvater, der in einem Geisterort ausharrt und der Umsiedlung trotzt. Seit 2015 begleitet die Regisseurin Karin de Miguel Wessendorf diese und weitere Protagonisten in ihrem anfangs einzelnen Aufbegehren bis hin zum später bundesweit bekannten gemeinsamen Protest gegen die Rodung des Hambacher Forstes. Gerade die Auseinandersetzungen im Herbst 2018 haben gezeigt, wie dringend eine öffentliche Diskussion zum Ausstieg aus der Kohle ist.

HIGH LIFE

Erstaufführung // ab Do 30.05.19 // DF + OmU

Ein Film von Claire Denis // Science-Fiction, Drama // u.a. Frankreich 2018  // 110 Min. // FSK 16

In den Tiefen des Weltalls. Jenseits unseres Sonnensystems. Monte (Robert Pattinson) und seine Tochter Willow (Jessie Ross) leben zusammen an Bord eines Raumschiffs. Sie sind die einzigen Überlebenden einer Crew aus verurteilten Schwerverbrechern, die sich mit dieser Mission ohne Rückkehr von ihren Strafen freikauften und an Bord mit Experimenten der wahnsinnigen Reproduktionswissenschaftlerin Dibs (Juliette Binoche) gequält wurden. In völliger Isolation nähern sich Vater und Tochter ihrem letzten und unausweichlichen Ziel – dem Schwarzen Loch, dem Ende von Zeit und Raum.

HIGH LIFE ist Claire Denis‘ erstes englisch-sprachiges Projekt. Für den Science-Fiction-Thriller arbeitete sie mit einem herausragenden Schauspieler-Ensemble zusammen: neben Robert Pattinson und Oscar-Preisträgerin Juliette Binoche in den Hauptrollen u.a. auch mit André Benjamin (OutKast), Mia Goth, Lars Eidinger, Claire Tran und Agata Buzek. Für HIGH LIFE holte sich Claire Denis die Expertise des renommierten Konzeptkünstlers Olafur Eliasson für das visuelle Design des schwarzen Lochs. Den Soundtrack komponierte Stuart A. Staples von den Tindersticks. Für die Kamera zeichnete Yorick Le Saux verantwortlich. Das Szenenbild stammt von Francois Renaud Labarthe und Bertram Strauss.

Pressestimmen:

« Orgasmische Brillanz im Weltall. » The Guardian

« High Life ist eine nachdenkliche und tiefgründige Studie über das menschliche Leben am Rande der Apokalypse. » Indiewire

ORAY

Erstaufführung // ab Do 30.05.19 // OmU

Ein Film von Mehmet Akif Büyükatalay // Drama // Deutschland 2019  // 100 Min. // FSK nb

Oray, ein junger Muslim aus Hagen, lebt bei seiner Ehefrau Burcu. In einem Streit spricht er die islamische Scheidungsformel ‚talaq‘ aus. Der Imam seiner Heimatgemeinde klärt ihn über die Konsequenzen auf: Oray muss sich für drei Monate von Burcu trennen.

Er nutzt die Zwangspause für einen Neuanfang und zieht nach Köln. Hier findet er einen Job auf einem Trödelmarkt und eine neue Gemeinde, die vom jungen Imam Bilal geleitet wird. Bald fängt er an zu predigen und ist beliebt bei allen, was bei Bilal Neid auslöst. Als Burcu Oray überraschend besucht, merken sie, dass die Pause ihnen gut getan hat. Sie lieben sich nach wie vor. Deshalb fragt er Bilal um Rat. Doch dieser vertritt eine strengere Auslegung des islamischen Rechts, nämlich, dass das Aussprechen von ‚talaq‘ nicht Pause, sondern endgültige Scheidung bedeutet.

BURNING

Erstaufführung // ab Do 06.06.19 // DF + OmU

Ein Film von Lee Chang-dong // Mystery-Thriller // Südkorea 2019  // 148 Min.

Nach seinem Studium kehrt der junge Jongsu in sein Heimatdorf zurück. Ein zufälliges Wiedertreffen mit seiner Schulkameradin Haemi führt zu einer gemeinsamen Nacht. Jongsus Gefühle sind geweckt, doch der Zeitpunkt ist ungünstig – Haemi steht kurz vor einem lange geplanten Trip nach Afrika. Sehnsüchtig erwartet Jongsu den Tag ihrer Rückkehr. Doch am Flughafen begrüßt ihn Haemi mit einem anderen Mann an ihrer Seite. Auf der Reise hat sie den wohlhabenden Ben kennengelernt, der von nun an nicht mehr von ihrer Seite weicht. Als Haemi plötzlich spurlos verschwindet, stürzt die verzweifelte Suche nach ihr Jongsu in ein Labyrinth aus Misstrauen und Paranoia.

Der vielfach ausgezeichnete Mystery-Thriller BURNING von Regisseur Lee Chang-dong, beruht auf einer Kurzgeschichte von Haruki Murakami und war u. a. 2018 für die Goldene Palme bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes nominiert, erhielt dort den FIPRESCI-Preis der internationalen Filmkritik und konnte auf zahlreichen weiteren Festivals Kritiker und Publikum gleichermaßen überzeugen. Yoo Ah-in und Newcomerin Jun Jong-seo brillieren neben „The Walking Dead“-Star Steve Yeun in diesem psychologisch vielschichtigen Suspense-Thriller, der mit seinen poetisch-melancholischen Bildern als neues Meisterwerk des südkoreanischen Genrekinos hervorsticht.

THEY SHALL NOT GROW OLD

Erstaufführung // ab Do 27.06.19 // OmU + OV

Ein Film von Peter Jackson // Dokumentarfilm // Neuseeland, Großbritannien 2018  // 99 Min. // FSK 16

Genre-Fans verehren Peter Jackson als den geistigen Vater solcher Kultfilme wie „Bad Taste“, „Meet The Feebles“ und „Braindead“. Der Rest der Welt kennt ihn als das mehrfach oscarprämierte Genie hinter den Tolkien-Trilogien „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“. Trotz seiner 1995er-Mockumentary „Forgotten Silver - Kein Oscar für Mr. McKenzie“ und einer Produzententätigkeit beim hervorragenden „West Of Memphis“ war er bisher als Dokumentarfilmer jedoch noch ein eher unbeschriebenes Blatt. Mit dem tief bewegenden, in Großbritannien zum 100. Jahrestag des Endes des Ersten Weltkriegs veröffentlichten „They Shall Not Grow Old“ beweist sich der Neuseeländer nun allerdings auch noch auf diesem Gebiet als Koryphäe. Jackson, dessen Großvater von 1910 bis 1919 in der britischen Armee diente, gelingt es dank einer sagenhaften technischen Aufarbeitung, uraltes Bildmaterial brandaktuell wirken zu lassen. So schrumpft die Distanz und der Zuschauer fühlt sich emotional weit mehr involviert und betroffen, als es bei historischen Kriegsaufnahmen überhaupt möglich schien.
Die Bildqualität ist atemberaubend. Jeder einzelne Frame wurde vom Effektteam digital restauriert, geschärft, in Widescreen-Format transferiert und mit lebensechten Farben versehen. Mittlerweile ist es mit Know-how und den nötigen technischen Mitteln offenbar möglich, auch mehr als ein Jahrhundert alte Aufnahmen lebensecht und aktuell aussehen zu lassen.
Fazit: Der Effekt von Peter Jacksons Dokumentation auf den Zuschauer ist erstaunlich und absolut erlebenswert. Der Film ist mitreißend, tief berührend und dürfte den Zuschauer in Gedanken noch über Tage verfolgen – und zwar weit mehr als so ziemlich alle fiktiven Kriegsfilme es vermögen.
filmstarts.de, Oliver Kube

MESSER IM HERZ // KNIFE + HEART

Erstaufführung // ab Do 11.07.19 // OmU

Ein Film von Yann Gonzalez // Thriller, Drama // Frankreich 2019 // FSK nb

Paris im Sommer 1979: Anne (Vanessa Paradis) produziert drittklassige Gay-Pornos. Nachdem sie von ihrer Editorin und Liebhaberin Lois (Kate Moran) verlassen wird, versucht sie wieder auf die Beine zu kommen, indem sie ihren bisher ehrgeizigsten Film zusammen mit ihrem Kumpel Archibald (Nicolas Maury) endlich realisieren will. Doch einer ihrer Schauspieler wird brutal ermordet und Anne gerät in das Fadenkreuz einer seltsamen Ermittlung, die ihr Leben auf den Kopf stellen wird. filmstarts.de

TOY STORY: ALLES HÖRT AUF KEIN KOMMANDO

September 2019 // Kinderfilm

Ein Film von Josh Cooley // Abenteuer, Fantasy // USA 2019  // FSK nb

Nach dem Abschied von ihrem Besitzer Andy haben die Spielzeuge Cowboy Woody  und Astronaut Buzz Lightyear bei dem Mädchen Bonnie ein neues Zuhause gefunden. Woody und Buzz lieben es, Bonnie ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Endlich sind sie angekommen und Woody ist mit seinem neuen Leben vollauf zufrieden. Doch dann bringt Bonnie ein neues Spielzeug ins Kinderzimmer. kino.de

PROGRAMMVORSCHAU

OBEN
Newsletter bestellen