O BEAUTIFUL NIGHT

Erstaufführung // ab Do 20.06.19

Ein Film von Xaver Böhm // Tragikomödie // Deutschland 2019  // 89 Min. // FSK 12

Wir zeigen O BEAUTIFUL NIGHT in beiden Bildfassungen: Farbe und Schwarz-Weiß "Black-Neon-Edition"!

Wenn ein preisgekrönter Zeichner, der auch für die „New York Times“ Animationsfilme macht, in seinem Spielfilm-Debüt ganz real einen jungen Hypochonder auf den vermutlich leibhaftigen Tod treffen lässt, darf einiges erwartet werden - zumal wenn die „Toni Erdmann“-Macher „Komplizen Film“ als Produzenten auftreten. Tatsächlich erweist sich dieser nächtliche Trip sensibler Seelen durch die neonblinkende Großstadt als ziemlich grandioser Coup. Eine wahre Wundertüte famoser Bilder und visueller Ideen. Eine vibrierende Lovestory mit Tücken. Ein Darsteller-Trio vom Feinsten. Dazu lässig servierte Humor-Sahnehäubchen, bei dem Gevatter Tod sogar Tipps zur Wäschepflege gibt. Mehr Wow-Effekte findet man bei Erstlingsfilmen selten - ein poetischeres Schlussbild sowieso nicht. Wenn Style auf Substanz trifft!

HAPPY LAMENTO

Erstaufführung // ab Do 20.06.19 // OmU

Ein Film von Alexander Kluge Feat. Khavn De La Cruz // Deutschland 2018  // 90 Min. // FSK 16

Im Grunde genommen geht es bei diesem Film um elektrisches Licht, den Zirkus, den Song “Blue Moon” und Straßenkämpfe unter Kinderbanden im Norden Manilas – mit einer Wildheit, die normalerweise westlichen Augen nicht zugänglich ist. – Alexander Kluge

Nach über 20 Jahren kehrt Alexander Kluge auf die Kinoleinwand zurück. Sein fröhlicher Klagegesang verbindet die Slums von Manila mit Elvis Presley und King Kong. Wenn Heiner Müller über den Mond, Helge Schneider über die Orchestrierung des Alls und Peter Berling über den militärischen Nutzen von Löwen sinniert, befindet man sich mit großer Wahrscheinlichkeit in einem Film von Alexander Kluge. Er verknüpft, so assoziativ wie spielerisch, den G20-Gipfel mit dem Zirkus, elektrischen Elefanten und blauen Monden. Der Film entstand in Kooperation mit dem philippinischen Kino-Rebell Khavn, Ausschnitte aus seinem Film ALIPATO – A BRIEF LIFE OF AN EMBER geben den Sound des Essays vor.

FIVE FINGERS FOR MARSEILLES

Erstaufführung // ab Do 27.06.19 // OmU

Ein Film von Michael Matthews // Südafrika 2017 // 121 Min.

"Südafrika in Zeiten der Apartheid: Das abgelegene Städtchen Marseilles wird immer wieder zum Opfer brutaler Polizeiunterdrückung. Einzig die jungen 'Five Fingers' widersetzen sich – doch als der hitzköpfige Tau zwei Polizisten tötet, muss er fliehen. Zwanzig Jahre später kehrt er zurück, mittlerweile als 'Lion of Marseilles' ein berüchtigter Gesetzloser. Die alten Kumpane haben angesehene Positionen übernommen, es scheint Frieden zu herrschen, doch der Schein trügt: Erneut liegt Gewalt über der Stadt, und Tau muss ein weiteres Mal in den Kampf ziehen.

Spektakulär inszeniert ist FIVE FINGERS FOR MARSEILLES eine futuristische Parabel auf die Post-Apartheid-Gesellschaft und den Verlust revolutionärer Ideale – mit Genreversatzstücken von Sergio Leone über Tarantino bis zum Marvel-Superhelden-Kosmos." Afrika Filmfestival Köln

THEY SHALL NOT GROW OLD

Erstaufführung // ab Do 27.06.19 // OmU + OV

Ein Film von Peter Jackson // Dokumentarfilm // Neuseeland, Großbritannien 2018  // 99 Min. // FSK 16

Genre-Fans verehren Peter Jackson als den geistigen Vater solcher Kultfilme wie „Bad Taste“, „Meet The Feebles“ und „Braindead“. Der Rest der Welt kennt ihn als das mehrfach oscarprämierte Genie hinter den Tolkien-Trilogien „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“. Trotz seiner 1995er-Mockumentary „Forgotten Silver - Kein Oscar für Mr. McKenzie“ und einer Produzententätigkeit beim hervorragenden „West Of Memphis“ war er bisher als Dokumentarfilmer jedoch noch ein eher unbeschriebenes Blatt. Mit dem tief bewegenden, in Großbritannien zum 100. Jahrestag des Endes des Ersten Weltkriegs veröffentlichten „They Shall Not Grow Old“ beweist sich der Neuseeländer nun allerdings auch noch auf diesem Gebiet als Koryphäe. Jackson, dessen Großvater von 1910 bis 1919 in der britischen Armee diente, gelingt es dank einer sagenhaften technischen Aufarbeitung, uraltes Bildmaterial brandaktuell wirken zu lassen. So schrumpft die Distanz und der Zuschauer fühlt sich emotional weit mehr involviert und betroffen, als es bei historischen Kriegsaufnahmen überhaupt möglich schien.
Die Bildqualität ist atemberaubend. Jeder einzelne Frame wurde vom Effektteam digital restauriert, geschärft, in Widescreen-Format transferiert und mit lebensechten Farben versehen. Mittlerweile ist es mit Know-how und den nötigen technischen Mitteln offenbar möglich, auch mehr als ein Jahrhundert alte Aufnahmen lebensecht und aktuell aussehen zu lassen.
Fazit: Der Effekt von Peter Jacksons Dokumentation auf den Zuschauer ist erstaunlich und absolut erlebenswert. Der Film ist mitreißend, tief berührend und dürfte den Zuschauer in Gedanken noch über Tage verfolgen – und zwar weit mehr als so ziemlich alle fiktiven Kriegsfilme es vermögen.
filmstarts.de, Oliver Kube

NUESTRO TIEMPO

ab Do 27.06.19 // OmU

Ein Film von Carlos Reygadas // Drama // Mexiko/Frankreich/Deutschland/Dänemark/Schweden 2018 // 175 Min.

Regisseur Carlos Reygadas (STELLET LICHT, JAPÓN, BATTLE IN HEAVEN), der zusammen mit seiner Ehefrau Natalia López in die Rolle des Ehepaars Ester und Juan schlüpft, untersucht in seinem neuen Spielfilm die Grenzen einer romantischen Zweierbeziehung. Eingefangen in den großartig komponierten Breitwandbildern des innovativen Kameramanns Diego Garcia, findet der Film einen faszinierenden Erzählton zwischen schonungsloser Autofiktion und mythischen Naturbildern.

Pressestimmen:

„Dies ist ein Film über die Eifersucht, aber es ist kein Film gegen das offene Lieben. (…) Einfache Antworten hält Reygadas nicht bereit, schlicht deshalb, weil er sein Thema und seine Figuren so ernst nimmt.“ Perlentaucher

„In seiner leidenschaftlichen und präzisen Suche nach Klang, Rhythmus, Farben, Metaphern ist der Film – ein Gedicht." Michael Pfister, Filmbulletin

„Wenn Menschen einander sehen könnten, wie Reygadas sie sieht, wären sie frei.“ Dietmar Dath, FAZ

TKKG

Juni/Juli 2019 // Kinderfilm

Ein Film von Robert Thalheim // Abenteuer // Deutschland 2019 // 96 Min. // FSK 6

Tim und Willi, genannt Klößchen, lernen sich am ersten Schultag auf dem Internat kennen. Unterschiedlicher könnten die beiden kaum sein und besonders Willi, Sohn aus gutem Hause, ist nicht gerade erfreut, sich ein Zimmer mit Tim, einem Stipendiaten aus der Vorstadt, zu teilen. Doch als Klößchens Vater entführt wird und mit ihm eine wertvolle Statue aus seiner Kunstsammlung verschwindet, ist Tim der Einzige, der Willi glaubt, dass die Polizei auf der falschen Fährte ist. Gemeinsam mit dem hochintelligenten Außenseiter Karl und der smarten Polizistentochter Gaby beginnt die Gruppe auf eigene Faust zu ermitteln: ein Flugzeugabsturz, maskierte Kung-Fu-Kämpfer, eine versteckte Botschaft von Klößchens Vater. Wie passt das alles zusammen? Gegen alle Widerstände decken die vier eine Verschwörung auf. So wird aus Tim, Klößchen, Karl und Gaby die legendäre Bande TKKG!

THE DEAD DON'T DIE

ab Do 04.07.19 // DF + OmU

Ein Film von Jim Jarmusch // Zombie-Komödie // USA 2019  // 103 Min.

Independent-Regisseur Jim Jarmusch lässt die Toten auferstehen in seiner neuen Horrorkomödie THE DEAD DON’T DIE. Für seinen satirischen Ausflug ins Zombiegenre konnte Jim Jarmusch eine herausragende Besetzung verpflichten: Bill Murray, Adam Driver, Steve Buscemi, Tilda Swinton, Chloë Sevigny, Caleb Landry Jones, Rosie Perez, Selena Gomez, Tom Waits, Iggy Pop und RZA.

Eine Verschiebung der Erdachse löst eine Abfolge seltsamer Geschehnisse in der beschaulichen Kleinstadt Centerville aus. Während Sherriff Cliff Robertson (Bill Murray) noch rätselt, ist sich sein Kollege Ronald Peterson (Adam Driver) sicher: Es muss sich um eine Epidemie von Zombies handeln.

Diese haben es allerdings nicht nur auf die Bürger von Centerville abgesehen, sondern auch auf Dinge, mit denen sie sich bevorzugt zu Lebzeiten beschäftigt haben. So wandeln sie auf den Straßen - hungrig nach Menschenfleisch, Kaffee und gerne auch einem Gläschen Chardonnay.

Als sich herausstellt, wie man der untoten Ghule habhaft werden kann, macht das Polizistenduo bewaffnet mit Machete und Schrotflinte und unterstützt von ihrer jungen Kollegin (Chloë Sevigny) nun Jagd auf Zombieköpfe, um die Stadt doch noch vor der Invasion zu retten. Unerwartete Unterstützung bekommen sie von der schrägen schottischen Bestatterin Zelda Winston (Tilda Swinton), die mit überirdischer Präzision ihr Samurai-Schwert schwingen lassen kann.

MESSER IM HERZ

Erstaufführung // ab Do 18.07.19 // OmU

Ein Film von Yann Gonzalez // Thriller, Drama // Frankreich 2019 // FSK 16

Paris, Sommer 1979. Filmemacherin Anne (Vanessa Paradis) verdient ihr Geld als Regisseurin und Produzentin drittklassiger Schwulenpornos. Als sie von ihrer Freun-din Loïs (Kate Moran) verlassen wird, beschließt Anne die Geliebte, die zugleich die Cutterin ihrer Filme ist, mit einem ambitionierten Filmprojekt zurückzugewinnen. Doch eine brutale Mordserie überschattet den Dreh: Ein mysteriöser Killer dezi-miert, bewaffnet mit einem Dildo mit Schnappklinge, Cast und Crew. Als die poli-zeilichen Ermittlungen nicht vorankommen, will Anne dem Mörder selbst eine Falle stellen. Doch ihr Plan bringt das verbleibende Team in größte Gefahr ...Nach seinem sinnlich-surrealen Debütfilm „Begegnungen nach Mitternacht“ (2013) entwirft der französische Regisseur Yann Gonzalez einen wilden und höchstreferen-tiellen Genre-Mix aus blutigem Giallo-Schlitzer, düsterem Psycho-Thriller und frivo-lem Erotik-Melodram, der zugleich liebevolle Hommage an das französische Schwu-lenporno- und Undergroundkino der 70er Jahre ist. In sein cinephiles Labyrinth der Lüste und Traumata schickt er zur betörenden Musik der Elektronikband M83 neben Superstar Vanessa Paradis einige der aufregendsten jungen Darsteller Frankreichs, darunter Nicolas Maury und Félix Maritaud („Sauvage“). Bei seiner Uraufführung im Wettbewerb von Cannes wurde Gonzalez‘ bildgewaltiger Filmrausch als radikales Meisterwerk gefeiert. Es folgten zahlreiche Preise, u.a. der renommierte Prix Jean Vigo, Frankreichs wichtigste Auszeichnung für junge visionäre Filmkunst.

KLEINER ALADIN UND DER ZAUBERTEPPICH

ab Do 18.07.19 // Kinderfilm // DF

Ein Film von Karsten Kiilerich // Abenteuer, Märchen // Dänemark 2018 // 81 Min. // FSK 0

Das Leben in seinem kleinen Wüstendorf findet der abenteuerlustige Aladin alles andere als spannend. Er sehnt sich in die große Welt, wo er beweisen möchte, dass mehr in ihm steckt als ein Schneider. Denn das ist die Zukunft, die sein Vater für ihn sieht. Seine Chance sieht Aladin gekommen, als ihm sein Nachbar El Faza einen geheimnisvollen Teppich überlässt, der fliegen kann. Zusammen mit seiner Ziege Suleika, die Aladin nicht von der Seite weicht, macht sich der junge Abenteurer auf nach Petto, der Stadt des Sultans. Dort vermutet der alte El Faza seine Enkelin, die Aladin zu ihm zurückbringen soll. Doch die magischen Fähigkeiten des Teppichs wecken die Begierde des fiesen Sultans und zusammen mit der mutigen Smaragda, die Aladin in Petto trifft, muss er nicht nur sein zwischenzeitlich gestohlenes Fluggerät wiederfinden, auch die Enkelin El Fazas aufzuspüren entpuppt sich viel schwieriger als in seinen kühnsten Träumen gedacht…

VOX LUX

Erstaufführung // ab Do 25.07.19 // DF + OV

Ein Film von Brady Corbet // Drama // USA 2018 // 100 Min. // FSK nb

Im Jahr 1999 überlebt Teenager Celeste (Raffey Cassidy) eine gewaltsame Tragödie. Nachdem sie bei einem Gedenkgottesdienst gesungen hat, verwandelt sich Celeste mit Hilfe ihrer Schwester (Stacy Martin), die Songwriter ist, und einem Talentmanager, in einen aufblühenden Popstar. Celestes kometenhafter Aufstieg zum Ruhm und damit einhergehender Verlust der Unschuld ist verzahnt mit einem erschütternden Terroranschlag auf die Nation und hebt das junge Energiebündel zu einer neuen Form der Berühmtheit empor: Amerikanische Ikone, weltliche Gottheit, globaler Superstar.

Etwa im Jahr 2017 schafft Celeste (Natalie Portman) ein Comeback nach einem skandalösen Vorfall, der ihre Karriere zum Entgleisen gebracht hat. Auf Tour für ihr sechstes Album, einem Kompendium von Lobgesängen auf Science-Fiction mit dem Titel „Vox Lux“, muss die unzähmbare, unflätige Pop Ikone ihre persönlichen und familiären Kämpfe überstehen, um sich durch Mutterschaft, Wahnsinn und monumentalen Ruhm im Zeitalter des Terrors zu navigieren.

In Brady Corbets zweitem Spielfilm, nach dem Durchbruch 2015 mit seinem Debütfilm „The Childhood of a Leader“ – Gewinner der Preise „Beste Regie“ und „Bester Debütfilm“ beim Film Festival in Venedig – wird Celeste zu einem Symbol für den Starkult und die Medienmaschinerie mit allen ihren Facetten. Der Film bietet Originalsongs von Sia, originale Filmmusik von Scott Walker und eine transzendente Performance von Natalie Portman. Den Zeitgeist gleichzeitig verkörpernd und auf ihn einprügelnd, ist Vox Lux eine originäre Geschichte über die Kräfte, die uns formen, als Individuen, Nationen und Götter.

FACE_IT! - DAS GESICHT IM ZEITALTER DES DIGITALISMUS

Erstaufführung // ab Do 25.07.19 // OmU

Ein Film von Gerd Conradt // Dokumentarfilm // Deutschland 2019// 80 Min. // FSK nb

In FACE_IT! berichtet der Videopionier Gerd Conradt von der Codierung des Gesichts, die als moderner Fingerabdruck wie ein geheimnisvolles Siegel Zugang zur Persönlichkeit eines Menschen verschafft. Mit Hilfe des Facial Action Coding System (FACS) soll es möglich werden, die Geheimnisse des Gesichts – des Spiegels der Seele - zu entschlüsseln. Damit besteht die Gefahr, dass der nicht endende mimische Austausch von Gesicht zu Gesicht zu ausdrucks- und geschichtslosen FACES wird, zu Wesen immerwährender alters- und geschlechtsloser Gegenwärtigkeit. Der Film fragt: Wem gehört das zum Zahlencode gewordene Gesicht? Gerd Conradt unterhält sich dazu mit Datenschützern, Künstlern und der Staatsministerin für Digitalisierung.

BENJAMIN BLÜMCHEN

August 2019 // Kinderfilm

Ein Film von Tim Trachte // Abenteuer // Deutschland 2019// 91 Min. // FSK 0

Endlich Ferien! Otto kann es kaum erwarten, die kommenden Wochen mit seinem besten Freund Benjamin Blümchen im Neustädter Zoo zu verbringen. Allerdings ist seine gute Laune etwas getrübt durch die Sorgenfalten von Zoodirektor Herr Tierlieb, der dringend Geld für die anstehenden Reparaturarbeiten im Zoo benötigt. Eine Tombola soll’s richten! Mitten in die Feierlichkeiten platzt der Bürgermeister von Neustadt dann mit einer Ankündigung: Er hat die gewiefte Zora Zack engagiert, um den Zoo zu modernisieren und zum neuen Prestige-Objekt von Neustadt zu machen. Und die emsige Frau Zack fackelt nicht lange: Erst wickelt sie Benjamin mit seinen geliebten Zuckerstückchen um den Finger – er soll das neue Werbegesicht der Kampagne werden –, dann rollen erste Baukräne an. Doch in Wirklichkeit hat Zora Zack ein ganz anderes Ziel… Ob Otto, Benjamin und die anderen Zoobewohner ihr rechtzeitig auf die Schliche kommen, um ihre Pläne zu verhindern?

LEID UND HERRLICHKEIT

August 2019 // DF + OmU

Ein Film von Pedro Almodóvar // Drama // Spanien 2019 // 112 Min. // FSK nb

Regisseur Salvador Mallo (Antonio Banderas) entdeckte schon früh seine Leidenschaft für das große Kino und die Geschichten, die es erzählt. Aufgewachsen im Valencia der 60er Jahre, aufgezogen von seiner liebevollen Mutter (Penélope Cruz), die sich ein besseres Leben für ihn wünscht, zieht es ihn in den 80er Jahren nach Madrid. Dort trifft er auf Federico (Leonardo Sbaraglia), eine Begegnung, die sein Leben von Grund auf verändern wird. Gezeichnet von seinem exessiven Leben blickt Salvador jetzt auf die Jahre zurück, in denen er als Regisseur große Erfolge feierte, schmerzliche Verluste hinnehmen musste, aber auch zu einem der innovativsten und erfolgreichsten Filmschaffenden in Spanien wurde. Durch die Reise in seine Vergangenheit und die Notwendigkeit diese zu erzählen, findet Salvador den Weg in ein neues Leben….

Mit LEID UND HERRLICHKEIT (OT: Dolor y Gloria) gelingt Regisseur Pedro Almodóvar ein faszinierendes Vexierspiel zwischen Fiktion und autobiographischer Wahrheit. Über drei Epochen fächert er das schillernde Leben von Salvador Mallo auf, einem berühmten Filmregisseur, der sich unerwartet am Ende seiner Laufbahn wiederfindet.

ENDZEIT

Erstaufführung // ab Do 22.08.19

Ein Film von Carolina Hellsgård // Horror, Drama // Deutschland 2019 // 90 Min. // FSK 16

Vor zwei Jahren haben Zombies die Erde überrannt. Weimar und Jena sind dank eines Schutzzauns die vermutlich letzten Orte menschlicher Zivilisation. Als VIVI (22) und EVA (26) sich zwischen den Städten schutzlos auf freiem Feld wiederfinden, müssen sie wohl oder übel gemeinsam den Kampf gegen die Untoten aufnehmen. Und damit auch gegen die Dämonen der eigenen Vergangenheit.

Vivi versucht verzweifelt herauszufinden, was mit ihrer kleinen Schwester passiert ist, während Eva ihr Image als furchtlose „Zombie-Killerin“ hinter sich lassen und neu anfangen will. Auf ihrem Weg finden die jungen Frauen keine finstere Endzeit-Welt, sondern eine berauschend schöne Natur vor, die sich alles zurückerobert hat, was sie einst Zivilisation nannten. Diese mystisch-märchenhafte Dystopie birgt ungeahnte Gefahren, aber auch ungeahnte Chancen für ein neues Leben in einer neuen Welt.

ONCE UPON A TIME IN... HOLLYWOOD

Ende August/September 2019 // DF + OmU

Ein Film von Quentin Tarantino // Thriller, Drama // USA 2019 // 165 Min.

Hollywood im Jahr 1969: Die Branche ist im Umbruch und auch Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) und Cliff Booth (Brad Pitt) müssen sich umschauen, wie sie im neuen Hollywood zurechtkommen. Rick war einst der Star der Western-Serie „Bounty Law“ und Cliff sein treues Stuntdouble, doch nun wollen beide den Durchbruch im Kino schaffen. Helfen könnte ihnen dabei Schauspielerin und Model Sharon Tate (Margot Robbie), die die Nachbarin von Rick ist und mit dem berühmten Regisseur Roman Polanski (Rafal Zawierucha) verheiratet ist. Während Rick sich als Darsteller in einem Western versucht, landet Cliff im neuesten Martial-Arts-Film mit Bruce Lee (Mike Moh). Doch das Jahr 1969 ist auch ein gefährliches Jahr, denn ganz in der Nähe treiben der Kultanführer Charles Manson (Damon Herriman) und seine Anhänger ihr Unwesen…

PETS 2

August 2019 // Kinderfilm

Ein Film von Chris Renaud  // Animation, Komödie // USA 2019 // FSK nb

Es geht wieder tierisch zur Sache! Drei Jahre nach dem großen Sommerhit PETS erzählt die
Fortsetzung PETS 2 (3D) von den neuesten Abenteuern des Terriers Max, seinem besten Freund, dem wuscheligen Duke, und natürlich Snowball und Gidget.

Kaum schließt sich morgens die Haustür, beginnt ein buntes Treiben, wenn die ansonsten braven tierischen Mitbewohner ihrem eigentlichen, sehr turbulenten Leben nachgehen, von dem Herrchen und Frauchen nur wenig wissen.
Im neuesten Abenteuer wird das geheime Leben von Max & Co. erneut durcheinandergewirbelt, als plötzlich ein kleines Menschenbaby behütet werden muss… und das nicht nur in der tosenden Großstadt, sondern auch beim Familienurlaub auf dem Land, wo unerwartet völlig neue Gefahren an jeder Ecke lauern.
Gleichzeitig bleibt es auch in der Stadt aufregend: Spitz-Dame Gidget verliert Quietschebienchen, Max’ Lieblingsspielzeug, an eine Horde neurotischer Katzen und begibt sich notgedrungen mit Hilfe der super-coolen Chloe auf eine waghalsige Undercover-Mission… als vermeintliche Katze!
Und das kleine Kaninchen Snowball stellt sich als Superheld Captain Snowball einem gefährlichen Rettungsmanöver – als die Shih-Tzu-Hündin Daisy ihn zur Verstärkung ruft, um einen weißen Tiger aus den Fängen eines bösen Zirkusbesitzers zu befreien.
Frei nach dem Motto „Aus großer Kraft folgt große Flauschigkeit“.

Werden Max, Gidget, Snowball und der Rest der Gang all ihren Mut zusammennehmen können und sich ihren größten Ängsten stellen?

 

TOY STORY: ALLES HÖRT AUF KEIN KOMMANDO

September 2019 // Kinderfilm

Ein Film von Josh Cooley // Abenteuer, Fantasy // USA 2019  // FSK nb

Nach dem Abschied von ihrem Besitzer Andy haben die Spielzeuge Cowboy Woody  und Astronaut Buzz Lightyear bei dem Mädchen Bonnie ein neues Zuhause gefunden. Woody und Buzz lieben es, Bonnie ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Endlich sind sie angekommen und Woody ist mit seinem neuen Leben vollauf zufrieden. Doch dann bringt Bonnie ein neues Spielzeug ins Kinderzimmer. kino.de

PROGRAMMVORSCHAU

OBEN
Newsletter bestellen